Die Verkaufszahlen von Handys sinken drastisch im Vergleich zu denen der Smartphones. Diese verkaufen sich wie warme Semmel und es gibt keinen Tag, an dem nicht irgendein Hersteller ein neues Gerät oder eine evolutionär neue Funktion bekanntgibt. Vom immer schlankeren Design, gepaart mit größerem Speicherplatz und höherer Displayauflösung, scheint sich dieser Trend wieder in die umgekehrte Richtung zu bewegen. Jedenfalls wenn es um die Größe geht, denn seit einiger Zeit ist ein merkwürdiges Gerät unterwegs: Das Phablet.

Diese Kombination aus Smartphone und Tablet verspricht einen Spagat zu wagen und das beste aus beiden zu kombinieren. Das große Display des Tablets gepaart mit der komfortablen Handlichkeit eines Smartphones soll die Menschen überzeugen. Samsung teilte kürzlich mit, dass das Galaxy Note (mit 5,4 Zoll Display) sich über fünf Millionen Mal verkauft hat und sich hier ein deutlicher Trend zeigt.

Phablets, die grob als Geräte mit einer Displaygröße zwischen 5 und 7 Zoll bezeichnet werden (manchmal zählt auch das 4,6 Zoll große HTC One X dazu), vereinen die Möglichkeit der Telefonie mit einem großen Display für längere Artikel oder hochauflösende Spiele. Meist wird es mit einem Stylus Pen bedient. Eine Marktanalyse von ABI Research sagt die unglaubliche Verkaufszahl von über 200 Mio. Phablets im Jahr 2015 voraus. Natürlich steckt hinter solch einer Zahl weniger fundierte Fakten als grobe Spekulation. Ob und wie Phablets bei den Leuten ankommt wird sich noch zeigen, aber der Trend geht eindeutig in Richtung größerer Displays.

Was haltet ihr von Phablets und würdet ihr euch auch eins zulegen?

Quelle: engadget.com, soapweek.co.uk (Bild)