Surface Laptop – Windows 10 „S“ speziell für Studenten

Microsoft meldet sich wieder zu Wort, diesmal aber nicht mit bahnbrechenden Technologien zur Virtuellen Realität oder einer neuen Xbox. Die heiß erwartete Spielkonsole gibt es wohl erst zu Weihnachten. Stattdessen gibt es was anderes für junge Menschen, nämlich ein neues Surface Laptop. Das Besondere ist das angepasste Betriebssystem, denn Windows 10 „S“ soll sich speziell an die Bedürfnisse von Schülern und Studenten richten.

Wer nur einen kurzen Spaziergang durch eine deutsche Uni macht, dem wird sicher auffallen welches Notebook das Beliebteste unter den Studenten ist. Natürlich das MacBook. Ob Air oder Pro, ob in der Mensa oder in der Bücherei, die silber glänzenden und mit einem leuchtenden Apfel ausgestatteten Notebooks aus dem Hause Apple sind überall präsent. Ab und an sieht man ein Lenovo, ein HP oder auch ein Sony Notebook. Ganz selten aber sind Microsoft Surface Notebooks zu sehen. Das soll sich mit dem neuen Surface Laptop ändern, das sich mit Windows 10 S ausgestattet speziell an Schüler und Studenten richtet. Ob Microsoft das MacBook vom Thron stoßen kann hängt aber von mehr ab als solider Hardware und gut angepasster Software.

Der Surface Laptop ist im Vergleich zu seinen Schwestermodellen eher klassisch. Das Display lässt sich nicht in verschiedene Positionen einstellen und die Tastatur auch nicht abnehmen. Es ist also kein Hybridgerät aus Notebook und Tablet wie das Surface Book, sondern ein ganz klassisches Notebook mit 13 Zoll Bildschirm. Optisch ist das neue Surface Laptop durchaus gelungen mit seinem Aluminiumlook und den dünnen Gehäuserändern am Display. Das Notebook soll zugeklappt an der dicksten Stelle nur 14 Millimeter dünn sein.

Bereits vorbestellbar, kostet das Surface Laptop in der kleinsten Ausführung mit Intel i5 Prozessor, 4 GB RAM und 128 GB SSD-Speicher 1.149 Euro. Ist man Student, Dozent oder sonst irgendwie in Bildungseinrichtungen beschäftigt, kostet dieses Modell nur 1.034 Euro. Die teuerste Ausführung zum Preis von 2.499 Euro bietet einen Intel Core i7 Prozessor, 16 GB RAM sowie 512 GB internen Speicher. Auch hier gibt es einen Rabatt für Studenten, Dozenten und Co. auf 2.249 Euro. Schade nur, dass das günstigste Modell nur in einer Farbe erscheint, nämlich Silber. Wer mehr Geld auf den Tisch legen kann, hat die zusätzliche Wahl zwischen Gold, Kobaltblau und Burgundrot. Alle Ausführungen haben folgende Anschlüsse: einen altgedienten USB 3.0 Anschluss, einen Mini DisplayPort sowie einen Surface Connect Anschluss für Fernseher oder Beamer.

Was die Software anbelangt stellt Windows 10 S eine stark abgespeckte Version vom herkömmlichen Windows 10 dar. Es lassen sich nur Anwendungen aus dem Windows Store installieren, darunter natürlich auch die Bürosoftware Office. Aber man kann Windows 10 S bis zum Jahresende umsonst auf Windows 10 Pro upgraden, ab 2018 kostet das Upgrade dann 50 Euro extra. Mit Windows 10 S verfolgt Microsoft eine ähnliche Strategie wie Google mit Chrome OS. Doch während Google durch seine abgespeckte Software im Bereich von Notebooks unter 500 Euro operiert, spielt das Surface Laptop mit seinem Preisschild in der selben Liga wie Apple. Es wird abzuwarten sein, ob Microsoft der Durchbruch an Schulen und Universitäten gelingt…

Bild: arstechnica.com

2 thoughts to “Surface Laptop – Windows 10 „S“ speziell für Studenten”

  1. Pingback: Back to School - Apple startet Rabattaktion in den USA - Applekanal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.