Schnelle Auszahlung

Modernster Datenschutz

Kostenloser Versand

Über die Eingabe der IMEI können Sie Ihr zu verkaufendes Handy auch finden. Die IMEI erhalten Sie, indem Sie *#06# in das Tastenfeld des Gerätes eingeben.

Samsung Galaxy S Serie

Galaxy S9

Galaxy S8

Galaxy S7

Galaxy S6

Galaxy S5

Galaxy S4

Galaxy S3

Galaxy S2

Galaxy S1

Galaxy S Handy verkaufen

Die Galaxy S Familie ist die bekannteste Smartphone-Reihe des koreanischen Herstellers. Den Grundstein des späteren weltweiten Erfolgs legte Samsung bereits im Sommer 2010, als das erste Galaxy S erschien. Noch als direkter Konkurrent des Apple iPhone gehandelt, konnte Samsung im Laufe der Jahre immer mehr Marktanteile erobern und weitere Features in die Galaxy S Reihe integrieren. Diese hoben es nicht nur vom ärgsten Konkurrenten Apple ab, sondern auch von den zahlreichen anderen Android-Herstellern. Nicht umsonst gilt die Galaxy S Familie neben der Galaxy Note Reihe zu den High-End Geräten des koreanischen Herstellers. Und mit dem Galaxy S9, welches auch mit der Dual SIM-Technologie verfügbar ist, veröffentlichte Samsung im März 2018 sein bis dato stärkstes, schickstes und funktionsreichstes Galaxy S Phone überhaupt. Zwischen dem allerersten und dem neuesten Galaxy S klafft nunmehr eine riesige Lücke, die belegt, welche Fortschritte Samsung in der mobilen Technik machen konnte.

Eine Chronologie der Galaxy S Smartphones

Bot das erste Galaxy S eine noch recht bescheidene Ausstattung, so wurde im Laufe der Zeit nicht nur die Leistung, sondern auch der Funktionsumfang drastisch erweitert. Schon mit dem Galaxy S3 zwei Jahre später zogen solch praktische Features wie „Smart Stay“ oder „Motion Gestures“ ein, mit denen sich das Phone dem Nutzer anpasst und nicht umgekehrt. Schon beim dritten Galaxy S demonstrierte Samsung sein Können in Bezug auf die Kamera, denn das Galaxy S3 nutzte mit „Ambient Light“ erstmals das Umgebungslicht, um die Bildschirmhelligkeit anzupassen. Das Galaxy S4 ging einen Schritt weiter und steigerte die Nutzererfahrung mit praktischen Features wie „Smart Scroll“, bei dem Webseiten nach unten scrollen, wenn man das Phone leicht neigt. Auch bei der Kamera zogen Funktionen ein, mit denen man etwa zum Schnappschuss auch Ton aufnehmen oder aber mit einem einzigen Fingertipp eine Reihe Aufnahmen in ein Bild packen konnte. Einen größeren Meilenstein stellte das 2014 veröffentlichte Galaxy S5 dar, denn es bot nicht nur ein grundlegend neues Design, es setze in Sachen mobiler Sicherheit auch neue Maßstäbe. Dank des im Homebutton untergebrachten Fingerabdrucksensors wurde sichergestellt, dass nur der Besitzer das Gerät entsperren und damit mobil bezahlen kann. Und wer sein Galaxy S5 gern mit in den Sommerurlaub mitnehmen wollte, konnte sich dank IP67 Zertifizierung darauf verlassen, dass dem Smartphone weder Staub noch Wasser etwas anhaben konnten. Auch bei der fünften Generation bewies Samsung seiner Vorreiterrolle bei der Kamera, denn erstmals war es möglich 4K-Videos aufzunehmen, die mit ihrer höheren Auflösung noch mehr Details aufzufangen in der Lage war. Erschien mit den bisherigen Generationen stets ein Gerät, so vervielfachte Samsung mit der Veröffentlichung des Galaxy S6 seine Familie um ein Standardmodell sowie um eines mit gebogenem Display (Galaxy S6 Edge) und eines mit einem größeren Curved Display (Galaxy S6 Edge+). Man konnte alle drei Modelle kabellos aufladen, während allerdings nur die Edge-Modelle über das schicke um die Kante gewölbte Display verfügte. Allerdings unternahm Samsung mit dem Galaxy S6 auch drastische Schritte, die nicht immer gut angekommen sind. Darunter zählt der Wegfall des microSD-Slots oder die fehlende Möglichkeit den Akku auszutauschen. All dies konnte mit dem Galaxy S7 wieder gut gemacht werden, das 2016 im Handel erschien. Dank „Always on“ Feature zeigte das ausgeschaltete Display wichtige Informationen wie Uhrzeit oder verpasste Anrufe an, ohne den Akku zu sehr zu belasten. Und auch hier verfeinerte der koreanische Hersteller die Kamera um Funktionen wie „Dual Pixel“ oder einem weitaus schnelleren Autofokus. Und wer mit dem Vorgänger den microSD-Slot vermisst hat, freute sich beim Galaxy S7 umso mehr über dessen Rückkehr ins Smartphone. Das Galaxy S8 wiederum folgte den nunmehr ausgereiften Entwicklungen der Künstlichen Intelligenz und integrierte seinen eigenen smarten Assistenten „Bixby“. Mit nur einem Fingertipp lässt sich der Assistent aktivieren, der allerlei Fragen beantworten kann und bei der Alltagsplanung hilfreich zur Seite steht. Das jüngste Mitglied der Galaxy S Familie ist das Galaxy S9, das im März 2018 erschien. Sein Infinity Display Design mit vollverglaster Optik wurde vielfach gerühmt und gilt in der Welt der Android Phones als Design-Ikone. Die vielen Jahre Arbeit, die allen voran in die Kamera gesteckt wurden, haben sich beim Galaxy S9 besonders ausgezahlt. Sie gilt schon jetzt als beste Smartphone-Kamera, was an der variablen Blendenöffnung, dem flotten Autofokus oder dem Slow-Motion Modus mit annähernd tausend Bildern pro Sekunde. Verfeinert wird das Ganze durch die nette Spielerei „AR Emoji“, die den Nutzer kurzerhand in eine animierte Comicfigur verwandelt. Nicht von ungefähr konnte sich Samsung die Position als weltgrößter Hersteller von Smartphones sichern.

Galaxy S Phone verkaufen mit FLIP4NEW

Bei FLIP4NEW können Sie Ihr gebrauchtes Galaxy S Handy schnell und leicht verkaufen. Im Gegensatz zu Flohmärkten, Inseraten oder Online-Marktplätzen bieten wir für den Verkäufer, also Sie dem Kunden, einen Verkaufsprozess ohne viel Aufwand, aber mit umso höherem Mehrwert. Besuchen Sie uns auf flip4new.de und steuern Sie die Galaxy S Seite an. Hier wählen Sie nur noch Ihr Modell aus und nach ein paar wenigen Angaben erscheint Ihr Verkaufspreis. Das Ganze in wenigen Punkten erklärt:

  • 1. Mit nur wenigen Angaben beschreiben Sie sekundenschnell den Zustand des Galaxy S Handys.

  • 2. Sofort erscheint unser Preisangebot, das auf Ihren Angaben basiert.

  • 3. Sind Sie mit dem Preis einverstanden, einfach Paket schnüren und unser kostenloses Versandlabel ausdrucken oder Hermes QR Code mitführen. Mit dem Code können Sie Ihr Paket in jedem der 14.000 Hermes Paketshops kostenlos verschicken.

  • 4. Bei uns angekommen wird Ihr Galaxy S Phone auf Herz und Nieren überprüft. Stimmen Ihre Angaben, so wird der Betrag sofort auf Ihr Paypal- oder Bankkonto überwiesen. Weichen Ihre Angaben ab, so werden sie von uns kontaktiert und können Ihr Gerät zurückfordern.

  • 5. Wenige Tage später erhalten Sie das Geld auf Ihr Paypal- oder Bankkonto überwiesen.

  • Mit FLIP4NEW zu Ihrem Samsung Galaxy S Angebot

    Samsung Galaxy S Handys gehören zu den beliebtesten Smartphones überhaupt. Das steigert nicht nur ihren Wiederverkaufswert auf lange Sicht. Durch die hohe Wertstabilität garantiert Ihnen der Verkauf Ihres gebrauchten Galaxy S Handys attraktive Ankaufspreise. Durch den kostenlosen Versand per DHL oder Hermes entstehen Ihnen überhaupt keine Kosten. Und mithilfe unserer blitzschnellen Auszahlung erhalten Sie Ihr Geld so schnell wie nirgendwo anders auf Ihr Konto überwiesen. Also misten Sie die Schubladen aus und verdienen Sie ordentlich Kohle, indem Sie Ihr gebrauchtes Galaxy S Handy verkaufen!